Tradition
NEWS > Zutrittskontrolle

Neues System der Zutrittskontrolle in Vorbereitung auf Österreichs EU-Vorsitz

Neues System der Zutrittskontrolle in Vorbereitung auf Österreichs EU-VorsitzSektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg unterzeichneten die Vereinbarung. Foto: BMI/Alexander Tuma

Hermann Feiner, Leiter der Sektion IV (Service und Kontrolle) im Innenministerium und Botschafter Dr. Alexander Schallenberg, Leiter der EU-Sektion im Bundeskanzleramt, unterzeichneten am 24. April 2018 in Wien ein Übereinkommen, das während des österreichischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union Medienvertretern und anderen berechtigten Personen eine effiziente und rasche Zutrittskontrolle bei Veranstaltungen ermöglichen soll. Erstmals wurde das von der Abteilung I/8 (Protokoll und Veranstaltungsmanagement) initiierte Zutrittssystem bei der Bundespräsidentenwahl 2016 erfolgreich eingesetzt. Berechtigte, denen am Wahltag der Zutritt zum Medienzentrum in der Hofburg gewährt wurde, erhielten die Möglichkeit, sich vorab online zu registrieren (inklusive Hochladen eines Fotos und eines Identitätsnachweises). Sie erhielten ein Armband oder einen Batch mit QR-Code, mit dem sie berechtigt waren, die Veranstaltung zu besuchen. Die Zutrittskontrollen erfolgten durch Scannen des jeweiligen QR-Codes am Armband oder Batch. Dem kontrollierenden Personal wurden die Berechtigung und das Lichtbild des Kontrollierten angezeigt.

Für die Bundespräsidentenwahl wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung I/8, der Sektion IV, des BVT und der Firma RISE ein Akkreditierungssystem entwickelt. Das System wurde erfolgreich bei zwei Wahlgängen angewendet. Für die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs wurde dieses System von der Abteilung I/8 dem ESiat (Exekutivsekretariat, damals im BMEIA, nun im BKA) vorgestellt. Die Abteilung I/8, die Sektion IV und die Firma RISE entwickelten das Akkreditierungssystem für die Zwecke des Ratsvorsitzes weiter. Das System wurde beim OSZE-Ministerrat im Dezember 2017 erfolgreich getestet und wird ab Mitte Mai einsatzbereit sein.

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum, BenutzerhinweiseMade by Artware
Tradition