Wir fördern die Sicherheit Wiens

Wenn Polizistinnen und Polizisten tanzen ...

Gäste am Wiener Polizeiball. Foto: LPD Wien.Begonnen hat alles in den 1920er Jahren, als die Polizeimusik zum ersten Mal zu einem Konzert- und Tanzabend einlud. Mittlerweile hat sich die alljährliche Veranstaltung zu einem der schönsten Wiener Bälle gemausert – und am 27. Jänner 2017 war es im Wiener Rathaus wieder so weit: Unter dem Ehrenschutz des Bundesministers für Inneres, des Wiener Bürgermeisters und des Landespolizeipräsidenten in Wien fand der glanzvolle Wiener Polizeiball statt.

Abwechslungsreiches Ballvergnügen

Knapp 3.000 Gäste genossen die musikalische Umrahmung des Orchesters und der Big Band der Polizeimusik Wien, die festliche Balleröffnung unter Leitung der Tanzschule Elmayer-Vestenbrugg, eine Mitternachtseinlage von Gunter Frank mit seinen Liedern, die Publikumsquadrille, kulinarische Köstlichkeiten des Wiener Rathauskellers, die Disco und eine Tombola mit vielen schönen Preisen.

Die feierliche Balleröffnung. Foto: LPD WienBesonders gut unterhielten sich in diesem Jahr neben Polizei-Gästen aus vielen europäischen Ländern auch Repräsentanten der Tschechischen Republik, allen voran der stv. Innenminister Jiri Novacek, der tschechische Botschafter Jan Sechter und Polizeipräsident Tomas Thuy. Tschechien überraschte die Ballgäste mit einer schwungvollen Polka eines Profi-Tanzpaares sowie mit sechs Tanzpärchen, die gemeinsam mit dem Jungdamen- und Jungherrenkomitee des BMI-Bildungszentrums Wien den Ball eröffneten.

Ein Dankeschön für exzellente Leistungen

„Der Ball befreit einmal im Jahr von den täglichen Sorgen, vor allem um die Sicherheit“, erklärte Wiens Polizeipräsident Mag. Dr. Gerhard Pürstl. Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka sprach den Polizistinnen und Polizisten seinen „Dank und Respekt“ aus: „Wer wie die Wiener Polizei exzellent arbeitet, darf auch mal feiern!“ Bürgermeister Dr. Michael Häupl betonte, „dass die Polizei dafür sorgt, dass man sich in Wien wohlfühlen kann“ und stellte fest, dass sich die Polizistinnen und Polizisten das Zusammensein beim Ball „mehr als verdient haben“.

Gute Gründe für die Förderung durch den Verein der Freunde der Wiener Polizei

Wenn Polizistinnen und Polizisten tanzen ...Eröffnung des Wiener Polizeiballes. Foto: LPD Wien
„Der Verein der Freunde der Wiener Polizei fördert den Polizeiball gerne“, so Vereinspräsident Adolf Wala: „Der gesellschaftliche Austausch in diesem schönen Rahmen unterstützt die Vernetzung der Polizistinnen und Polizisten, auch auf internationaler Ebene – und schließlich ist der Ball auch ein kleines Dankeschön an jene Menschen, die im Ernstfall für unser aller Sicherheit bereit sind, im Dienst sogar ihr Leben zu riskieren.“ Den Verein repräsentierten am Ball neben Präsident Wala auch Generalsekretär Heinz Gehl, Schriftführer HR Dr. Walter Schubert, Kassier Helmut Nahlik und Rechnungsprüfer Mag. Walther Schnopfhagen mit ihren Gästen LAbg. Dr. Alois Mayer und GSA-Bereichsleiter Mag. Erich Holnsteiner.

Organisiert wird der Wiener Polizeiball alljährlich von der LPD Wien/Büro für Öffentlichkeitsarbeit. Der Erlös des Balles kommt dem Ankauf und der Erhaltung von Instrumenten und Notenmaterial der Polizeimusik Wien sowie verschiedenen sozialen Institutionen zugute.

Zum Bericht der LPD Wien über den Ball hier klicken.

Alle Fotos: LPD Wien

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum, BenutzerhinweiseMade by Artware
Wir fördern die Sicherheit Wiens