Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Tradition
News > Recruitingunterstützung

Die ersten Schritte sind getan ...

Die ersten Schritte sind getan ...Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl und Vereinspräsident KR Karl Javurek beim Abschluss der Prekariatsvereinbarung. Foto: LPD Wien /Bernhard Elbe

Die Rekrutierung neuer Polizistinnen und Polizisten beschreibt Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl als derzeit "eine der größten Herausforderungen". Bereits im Sommer vergangenen Jahres lancierte das Bundesministerium für Inneres eine Österreich-weite Kampagne, die junge Menschen auf die Möglichkeit, bei der Polizei zu arbeiten, aufmerksam machen sollte. Im November 2022 folgte die Eröffnung eines Rekrutierungsbüros der Landespolizeidirektion Wien in der Ausstellungsstraße im 2. Wiener Gemeindebezirk als Anlaufstelle für Interessentinnen und Interessenten, denen dort detaillierte Information und individuelle Beratung über die beruflichen Möglichkeiten bei der Polizei geboten werden. Parallel dazu wurde an einem Konzept gearbeitet, welche zusätzlichen Maßnahmen die Personalabteilung der Landespolizeidirektion Wien bei der Findung von neuen Mitarbeitenden unterstützen würden.

Ein Zwei-Jahres-Projekt zur Unterstützung der Rekrutierung in Wien

Das Konzept überzeugte - und so beschloss
der Wiener Gemeinderat in seiner Sitzung am 24. Mai 2023, insgesamt 300.000 Euro für einen Projektzeitraum von zwei Jahren als Förderung zur Verfügung zu stellen. Als Fördernehmer fungiert der Verein der Freunde der Wiener Polizei, die gesamte Fördersumme kommt den Rekrutierungsaktivitäten der
Wiener Polizei zugute. Ganz oben auf der Projektliste der Personalabteilung der LPD Wien stand die Anmietung eines Straßenlokals in guter Frequenzlage für die niederschwellige Ansprache von Interessentinnen und Interessenten für eine Karriere bei der Wiener Polizei. Dank der aktiven Mithilfe des Vereinsmitglieds ÖRAG Österreichische Realitäten-Aktiengesellschaft konnte nach intensiver Suche bei verschiedenen Immobilienunternehmen eine Immobilie am Schottenring gefunden werden, die von den zuständigen Mitarbeitenden in der Wiener Polizeidirektion als für den Zweck am besten geeignet ausgewählt wurde.

Mietvertrag und Prekarium erledigt, Adaptierung im Gange

Nach Erledigung aller mit der Förderung, Immobiliensuche und Anmietung verbundenen Administration konnte Vereinspräsident KR Karl Javurek (im Foto mit ÖRAG-Betreuer Stefan Braune, r.) am 10. Juli 2023 den Mietvertrag für die von der LPD Wien ausgewählte Immobilie unterschreiben. Gleichzeitig wurde im Beisein von Landespolizeipräsident Pürstl eine Prekariatsvereinbarung geschlossen, derzufolge die ausschließliche Nutzung des vom Verein angemieteten Lokals der Wiener Polizei übertragen wird. Für die entsprechende Versicherung des Objekts fand Vereinsvorstand Dr. Franz Kosyna bei der Wiener Städtischen/VIG die optimale Lösung.

Als nächster Schritt wird das Lokal dem Zweck entsprechend adaptiert bzw. renoviert. Im Herbst soll eröffnet werden - und möglichst viele Menschen anlocken, denen in entspannter und einladender Atmosphäre mehr über eine Karriere bei der Wiener Polizei vermittelt werden wird.

Teamwork für das Recruiting-Projekt: Hofrat Mag. Manfred Reinthaler, MA, Vorstand  Öffentlichkeitsarbeit der LPD Wien, Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl, Vereinspräsident KR Karl Javurek und Generalsekretärin Erika Gramann-Bettstein, MBA (v. l.).
Foto: LPD Wien/Bernhard Elbe

Weiterführende Links:

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum | Benutzerhinweise | DatenschutzMade by Artware
Tradition