Wir fördern die Sicherheit Wiens
News > Kontrollen

Corona-Kontrollen werden in hoher Dichte fortgesetzt

Corona-Kontrollen werden in hoher Dichte fortgesetztDie Einhaltung der Corona-Maßnahmen wird von der Polizei kontrolliert. Foto: BMI/Gerd Pachauer

"Die Kontrollen wurden in den vergangenen Tagen verstärkt und konsequent umgesetzt", erklärt Innenminister Mag. Gerhard Karner: "Ich danke allen, die die notwendigen Beschränkungen konsequent mittragen und dadurch die Aufgaben für die Polizistinnen und Polizisten wesentlich erleichtern!" 480.000 Mal hat die Polizei seit 11. Jänner 2022 kontrolliert, ob die Corona-Vorgaben eingehalten werden. Dabei wurden 2.500 Verstöße gegen die Schutzmaßnahmen festgestellt. Das bedeutet, dass die Polizistinnen und Polizisten in ganz Österreich 40.000 bis 45.000 Kontrollen pro Tag durchgeführt haben, ob Ungeimpfte die für sie geltenden Ausgangsbeschränkungen eingehalten haben, ob die Gastro-Sperrstunde um 22 Uhr befolgt wurde oder ob Geimpfte wie Ungeimpfte der FFP2-Maskenpflicht im Freien (wenn keine zwei Meter Abstand gehalten werden können) Folge leisten.

Die Polizei hat schwerpunktmäßig Gastronomiebetriebe, Handel und touristische Hotspots kontrolliert – sowohl im Rahmen des normalen Streifendienstes (etwa bei Verkehrskontrollen) als auch durch Bereitschaftseinheiten und spezielle Streifen (auch Beamte in Zivil). Dabei wird eng mit dem Handel durch regelmäßigen Austausch mit dem Bundeskriminalamt kooperiert. Auch die Vorbereitungen für die Kontrollen der Impfpflicht ab 16. März 2022 laufen auf Hochtouren. "Die Kontrollen sind eine wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie und werden daher auch weiterhin mit hoher Dichte fortgesetzt", betont Karner.

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum | Benutzerhinweise | DatenschutzMade by Artware
Wir fördern die Sicherheit Wiens

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK