Extremsituationen
News > 150 Jahre

Großes Jubiläum für die Wiener Polizei

Großes Jubiläum für die Wiener PolizeiPolizeipräsident Dr. Pürstl mit Bürgermeister Dr. Ludwig, NR-Präsidentin Bures und Innenminister Dr. Peschorn. Foto: LPD Wien

15.000 Besucherinnen und Besucher verfolgten mit Begeisterung die Parade. Eingesetzt waren dabei auch 71 mehrspurige Kraftfahrzeuge, 19 Motorräder, 10 Fahrräder und ein Hubschrauber. Dies begeisterte auch die Ehrengäste wie u. a. die 2. Nationalratspräsidentin Doris Bures, Innenminister Dr. Wolfgang Peschorn, Wiens Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, Landespolizei-präsident Dr. Gerhard Pürstl sowie zahlreiche hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern und Gemeinde Wien. Der Verein der Freunde der Wiener Polizei war durch Präsident Adolf Wala vertreten, der sich von dieser "hervorragenden Leistungsschau der Wiener Polizei" höchst beeindruckt zeigte. Besonders erfreulich waren die lobenden Worte von Bürgermeister Dr. Ludwig, der den Verein als "überaus wichtige Partnerorganisation der Wiener Polizei" bezeichnete.

12 Marschblöcke zur Feier des Tages

  • Marschblock 1 "Parade Kommandant":Angeführt von fünf  Polizeimotorrädern der Landesverkehrsabteilung Wien in Keilformation mit zwei Rekrutierungsfahrzeugen;
  • Marschblock 2 "Historische Uniformen": Insgesamt 24 historische Uniformen sowie die Fahne der Wiener Sicherheitswache aus der Zwischenkriegszeit wurden präsentiert. Besonders auffällig waren die ersten Uniformen der Wiener Sicherheitswache mit dem markanten Filzhut und die bis zum Ende der Monarchie in Verwendung befindlichen Uniformen mit Pickelhelm und Säbel;
  • Marschblock 3 "Kinderpolizei":37 Kinder, die bereits die Kinderpolizeiakademie absolvierten, mit Kolleginnen und Kollegen sowie dem Kinderpolizeimaskottchen Tommibär;
  • Marschblock 4 "Sicherheitspolizei 1":14 Blaulichtfahrzeuge der Stadtpolizeikommanden mit den jeweiligen Bezirkswappen, der uniformierte Fahrraddienst und die sogenannten Grätzlpolizistinnen und -polizisten der Initiative Gemeinsam.Sicher;
  • Marschblock 5 "Sicherheitspolizei 2": Schwerpunkteinheiten mit der Polizeimusik Niederösterreich;
  • Marschblock 6 "Landesverkehrsabteilung Wien";
  • Marschblock 7 "Landeskriminalamt Wien";
  • Marschblock 8 "Großschadenslagen";
  • Marschblock 9 "Großer Sicherheits- und Ordnungsdienst" mit der Polizeimusik Oberösterreich;
  • Marschblock 10 "Sonderlagen" mit der Polizeimusik Steiermark inklusive einer Abseilaktion der WEGA von der Fassade des Rathauses und einem weiteren Überflug des Polizeihubschraubers;
  • Marschblock 11 "Festakt":Polizeimusik Burgenland mit 5 Klassen Anzugelobende sowie 5 Klassen Auszumusternde mit der Ehrenkompanie;
  • Marschblock 12 "Abschluss":5 Polizeimotorräder in Keilformation sowie das Paradekommandantenfahrzeug.

Im Anschluss an die Parade, welche durch Generalmajor Karlheinz Dudek angeführt und von Hofrat Mag. Manfred Reinthaler, MA moderiert wurde, fand eine Angelobung von 117 Jungpolizistinnen und Jungpolizisten sowie die Ausmusterung von 137 Exekutivbediensteten statt. Musikalisch umrahmt wurde der gesamte Festakt von den Polizeimusikkapellen Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Wien, inklusive anschließendem Platzkonzert.

Besucherandrang in der Rossauer Kaserne

Zusätzlich fand von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr auch der Tag der Wiener Polizei in der Rossauer Kaserne statt. Das Publikum stand Schlange und der Hof war gesteckt voll, als die Wiener Polizei Trailvorführungen, eine Vorführung der WEGA und der Polizeidiensthundeabteilung zum Besten gab. Neben den begehrten Vorführungen gab es zahlreiche Stationen zu bestaunen, zum Mitmachen und zum Informieren. Auch die Kinderpolizei war erfolgreich vertreten.

Alle Fotos: LPD Wien / Thomas Cerny, Bernhard Elbe, Dietmar Gerhartl-Sinzinger,
Kevin Hackner und Karl Schober

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum | Benutzerhinweise | DatenschutzMade by Artware
Extremsituationen

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK