Tradition
News > Banküberfall

Um Hinweise nach Raubüberfall am Rennbahnweg wird ersucht

Um Hinweise nach Raubüberfall am Rennbahnweg wird ersuchtBilder aus den Überwachungskameras zeigen den Täter. Foto: LPD Wien

Am 3. April 2020 erlebte Wien Szenen wie aus einem Kriminalfilm: Beamte der Polizei-Spezialeinheiten Cobra und WEGA in Sturmhauben und mit Gewehren durchsuchten die Donaustadt, Beamte des Landeskriminalamts befragten in einem abgesperrten Gebäude Zeugen, am Himmel über dem Rennbahnweg kreiste ein Polizeihubschrauber. Auslöser für diesen Großeinsatz war ein Banküberfall auf eine BAWAG-Filiale, bei dem der bewaffnete Täter eine 58-jährige Kundin angeschossen und schwer verletzt hatte. Mindestens fünf Personen befanden sich im Gebäude, als der noch unbekannte Mann eintrat und die anwesenden Bankkunden aufforderte, sich auf den Boden zu legen.

So hat der Täter ausgesehen. Foto: LPD Wien

Flucht per Fahrrad

Die im Verlauf angeschossene Kundin soll versucht haben, aus dem Foyer zu flüchten. Laut Polizei erlitt die Frau einen Nierendurchschuss, wurde intensivmedizinisch betreut und befindet sich in stabilem Zustand.Der mutmaßliche Täter flüchtete nach der Tat mit dem erbeuteten  Bargeld aus der Bank, bestieg ein Rad und fuhr auf dem Rennbahnweg Richtung Osten davon. Die Polizei leitete sofort die Großfahndung ein; diese verlief aber ohne Erfolg. Auch die Täterbeschreibungen waren wenig aussagekräftig, da der Mann eine Mundschutz-Maske getragen hat.

Das Fluchtfahrrad. Foto: LPD Wien

5000,- Euro Belohnung für zielführende Hinweise

Laut Zeugen soll der Täter eine dunkle Jacke und eine dunkle Jogginghose getragen haben. Vom Landeskriminalamt wurden DNA- und Lackkratzspuren sowie die aufgefundenen Projektile ausgewertet. Trotz aller Maßnahmen konnte der Täter bisher nicht ausgeforscht werden. Die Polizei ersucht nun um Hinweise aus der Bevölkerung zu folgenden Fragen:

  • Können Sie Angaben zur abgebildeten Person machen?
  • Können Sie Angaben zum abgebildeten Fahrrad bzw. dessen Ausstattung machen?
  • Haben Sie diese Person am 3. April 2020, gegen 10:40 Uhr, im Bereich 1220, Rennbahnweg 40 bzw. Markomannenstraße gesehen?

Der Mann flüchtete mit erbeutetem Geld in Plastiksäcken. Foto: LPD

Für zweckdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Belohnung in der Höhe von 5.000,- Euro ausgesetzt. Hinweise werden vom Landeskriminalamt Wien - Ermittlungsdienst / EB Raub, 1090 Wien, Berggasse 41, Tel.: 01/313 10 DW 33800  vertraulich entgegengenommen.

 

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum | Benutzerhinweise | DatenschutzMade by Artware
Tradition

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK