Extremsituationen
News > Ehrung

Bitte vor den Vorhang!

Bitte vor den Vorhang!Landespolizeivizepräsident Dr. Michael Lepuschitz ehrte verdienstvolle Menschen. Foto: LPD Wien/Bernhard Elbe

Nach der musikalischen Eröffnung durch die Polizeimusik Wien und der einleitenden Moderation durch Oberstleutnant Mag. Rudolf Haas, BA begrüßte  Landespolizeivizepräsident Dr. Michael Lepuschitz die am 23. April 2018 für ihre Leistungen geehrten Personen. Die mit 13 Amtshandlungen ungewöhnlich hohe Anzahl an auszuzeichnenden Aktionen zeige die ganze Bandbreite der polizeilichen Handlungen.  Lepuschitz betonte den großen Stolz auf die gute Zusammenarbeit unter den Kolleginnen und Kollegen, aber auch die hohe Aufmerksamkeit und das Engagement der Privatpersonen. "Ich bin stolz, zu dieser Polizei zu gehören", so Lepuschitz.

Die Polizisten und die Privatpersonen wurden für folgendes Engagement geehrt:

  • Am 02. Oktober.2017 erlitt ein erst zwei Monate altes Mädchen aus unbekannter Ursache einen Herzstillstand. Dem Ersthelfer, einem Beamten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf, gelang es, das Baby erfolgreich zu reanimieren.

  • Durch Beamte der Cobra und des Landeskriminalamtes Wien konnten am 09. Oktober 2017 Täter gefasst werden, die insgesamt neun Raubüberfälle auf Geschäfte begangen hatten.

  • Am 10. Oktober 2017 konnten zwei Angestellte eines Lebensmittelgeschäftes im 23. Wiener Bezirk erfolgreich einen Mann reanimieren, der in dem Geschäft einen Herzstillstand erlitten hatte.

  • Am 11. Oktober.2017 konnte durch Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung eine Person ausfindig gemacht werden, die in Pakistan wegen Mordes gesucht wurde. Die Person wurde in weiterer Folge in einem Nachbarland festgenommen.

  • Am 31. Oktober.2017 wurden zwei Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt zu einem Brand in einer Lagerhalle gerufen. Im Zuge der Amtshandlung konnten die beiden Beamten nicht nur den Einsatz koordinieren, sondern auch zwei Jugendliche in der Nähe des Brandes als Brandstifter ausforschen.

  • Am 8. November 2017 wurde ein Einbrecher im 23. Wiener Bezirk durch zwei aufmerksame Nachbarinnen im Keller eines Mehrfamilienhauses eingesperrt und in weiterer Folge von der Polizei festgenommen.

  • Am 12. November 2017 wurde eine Person, die auf die Gleise einer U-Bahn-Station gestürzt war, von Beamten der Einsatzabteilung sowie der Stadtpolizeikommanden Donaustadt und Innere Stadt aus dem Gefahrenbereich gezogen.

  • Am 6. Dezember 2017 wurde im 20. Wiener Bezirk durch einen aufmerksamen Nachbarn ein Einbrecher bemerkt, der eine Wohnungstür mit einem Meisel aufbrechen wollte. Der Täter wollte flüchten, wurde aber durch den Nachbarn verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

  • Am 21. Dezember 2017 wurde ein Afghane, der am selben Tag seine Ex-Frau und einen anderen Mann mit einem Messer attackiert hatte, durch Beamte der Stadtpolizeikommanden Döbling und Meidling sowie des Landeskriminalamtes, der Cobra und des Polizeikommissariates Döbling ausfindig gemacht und festgenommen.

  • Am 28. Dezember 2017 wurde ein Einbrecher im 20. Wiener Bezirk durch einen aufmerksamen Nachbarn auf frischer Tat ertappt und festgehalten.

  • Eine Polizeibeamte des Stadtpolizeikommandos Margareten stellte im Zuge einer Routinekontrolle sieben gestohlene Fahrräder sicher. In weiterer Folge konnten den ermittelten Tätern insgesamt 44 Fahrraddiebstähle in ganz Österreich nachgewiesen werden.

  • Am 5. Februar 2018 wurde eine Person, die auf den Gleisen einer U-Bahn-Station saß durch zwei aufmerksame Passantinnen gerettet.

  • Schließlich wurde ein Angehöriger des Militärkommandos Wien geehrt, der die Polizei immer wieder tatkräftig bei Veranstaltungen unterstützt.

Wir gratulieren den Geehrten herzlich!

Alle Fotos: LPD Wien/Bernhard Elbe

© Verein der Freunde der Wiener Polizei, Kontakt & Impressum | Benutzerhinweise | DatenschutzMade by Artware
Extremsituationen